AG Revolutionäre Arbeiterbewegung und Kommunistische Partei: Unterschied zwischen den Versionen

K (Grundannahmen)
K (Kommunistische Partei)
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 34: Zeile 34:
 
=== Kommunistische Partei ===
 
=== Kommunistische Partei ===
 
# [[Partei neuen Typus / Demokratischer Zentralismus]]
 
# [[Partei neuen Typus / Demokratischer Zentralismus]]
# [[Die KP als Avantgarde-Partei]]
+
# [[KP als Avantgarde-Partei]]
 +
# [[Kader- oder Massenpartei]]
 
# [[Partei der Arbeiterklasse / Partei des Volkes – Klassenzusammensetzung der KP]]
 
# [[Partei der Arbeiterklasse / Partei des Volkes – Klassenzusammensetzung der KP]]
 
# [[Legalität, Illegalität und Konspirativität]]
 
# [[Legalität, Illegalität und Konspirativität]]

Aktuelle Version vom 9. November 2019, 13:23 Uhr

Zurück zu Hauptseite

Einführung[Bearbeiten]

Die AG Revolutionäre Arbeiterbewegung und Kommunistische Partei beschäftigt sich mit der Geschichte der weltweiten und insbesondere der deutschen Arbeiterbewegung sowie mit den Bedingungen ihrer Entwicklung. Da die Kommunistische Partei ein zentraler Bestandteil der Arbeiterbewegung ist, beschäftigt sich die AG ausführlich mit ihrer Geschichte, ihren Organisationsprinzipien und mit ihrer Rolle im Klassenkampf. Es geht also um Fragen des wissenschaftlichen Sozialismus und um die Strategie und Taktik der Arbeiterbewegung unter der Herrschaft des Kapitals.

Das Studium der Geschichte und der Bedingungen der historischen Entwicklungen ist fundamental in einer Zeit, in der die Arbeiterbewegung in Deutschland extrem geschwächt, vom Opportunismus durchsetzt und zersplittert ist. Wenn wir nicht einschätzen lernen, welche Erfahrungen der Arbeiterbewegung und welche Entwicklungen positiv bzw. negativ im Sinne der Aufhebung der Klassengesellschaft waren, werden wir kläglich mit dem Versuch scheitern, der Arbeiterbewegung wieder auf die Füße zu helfen, sie zu reorganisieren und sie für den Klassenkampf zu wappnen.

Gleiches gilt im selben Maße für das Studium zur Kommunistischen Partei: Auch die kommunistische Bewegung in Deutschland ist zersplittert, vom Opportunismus durchsetzt und am Boden. Kommunistinnen und Kommunisten in Deutschland sind noch weit davon entfernt, einen Führungsanspruch wahrzunehmen, geschweige denn erfüllen zu können. Es gibt keine Avantgarde der Arbeiterklasse in Deutschland, es ist letztlich vor allem ein nach außen hin abgeschlossenes Zirkelwesen mit einer oberflächlichen Verbindung zur Arbeiterklasse. Es kursieren diverse, sich widersprechende Vorstellungen davon, wie die Organisationsprinzipien und Formen der Kommunistischen Partei aussehen müssen, es gibt ebensoviele Vorstellungen darüber, wie das Verhältnis von Kommunisten zur Arbeiterklasse aussehen muss und wie sich die Kommunisten zu anderen Klassen und Schichten verhalten sollten.

Die wohl wichtigste Frage der Geschichte der Arbeiterbewegung und der Kommunistischen Partei ist die Strategie, die Frage also danach, wie die Arbeiterklasse ihrer historischen Aufgabe zum Durchbruch verhelfen kann, wie sie die „Vorgeschichte der Menschheit“ (Marx) durch die Abschaffung der Ausbeutung des Menschen durch den Menschen zu einem Ende führen kann. Das ist weiterhin die zentrale Diskussionsfrage in der Internationalen Kommunistischen Bewegung und hat auch in der Geschichte scharfe Wendungen durchgemacht und mit ihnen beträchtliche Konsequenzen nach sich gezogen. Letztlich geht es um die richtigen Strategie, die über Sieg oder Niederlage der Arbeiterklasse entscheidet und daher für uns als Kommunisten höchste Bedeutung haben muss.

Diesen Themen nähern wir uns in unseren Grundannahmen. Dabei handelt es sich um Aussagen von Marx, Engels und Lenin, die wir für maßgeblich für ihre theoretischen Vorstellungen halten. Es geht also um Aussagen zu den objektiven und subjektiven Bedingungen des Klassenkampfes und der historischen Rolle des Proletariats in diesen. Ohne das Wissen, dass „die Geschichte aller bisherigen Gesellschaft [...] die Geschichte von Klassenkämpfen [ist]“ (Marx) und der jetzige Klassenkampf zwischen der Bourgeoisie und dem Proletariat ausgefochten wird, ist es nicht möglich, ein wissenschaftliches Verständnis vom Aufkommen und von der Entwicklung der Arbeiterbewegung zu bekommen. Auch die Taktik der Arbeiterbewegung ist maßgeblich von der Bestimmung der Arbeiterklasse im Klassenkampf und ihrer daraus resultierenden Strategie abhängig.

Grundsätzlicher und unumstößlicher Bestandteil der Strategie der Arbeiterklasse war für Marx, Engels und Lenin von jeher der Proletarische Internationalismus. Nicht ohne Grund endet das Manifest der Kommunistischen Partei mit der berühmten Aussage: „Proletarier aller Länder, vereinigt euch!“. Diese Bestimmung des Charakters des Klassenkampfes im Kapitalismus als international ist somit fester Bestandteil der marxistisch-leninistischen Weltanschauung.

Auch die Notwendigkeit der Eigenständigkeit der Arbeiterbewegung inkl. einer unabhängigen Klassenpartei ergab sich für Marx, Engels und Lenin aus den Bedingungen und der Entwicklung der Klassenkämpfe selbst. Denn die Entwicklung der Arbeiterbewegung war von Beginn an begleitet vom Eindringen bürgerlicher Ideologie in die Reihen der Arbeiterklasse. So spielte der Kampf gegen den Opportunismus und Revisionismus und deren Einfluss auf die Strategie und Taktik, aber auch auf Form und Inhalt der Organisationen der Arbeiterklasse und der Kommunistischen Partei für Marx, Engels und Lenin immer eine zentrale Rolle. Ohne das Verständnis vom Inhalt und den unterschiedlichen Formen und Spielarten des Opportunismus und Revisionismus, können auch die größten Niederlagen in der Geschichte der Arbeiterbewegung nicht wissenschaftlich erfasst werden.

Der bisherige Diskussionsstand der Kommunistischen Organisation zu den Themen und Fragestellungen unserer AG kann in den Programmatischen Thesen in den Unterkapiteln Klassengesellschaft, Proletarischer Internationalismus, Die Kommunistische Partei, Die revolutionäre Strategie, Die revolutionäre Praxis und Kampf gegen Opportunismus und Revisionismus nachgelesen werden.

Dissens[Bearbeiten]

Zu vielen der in dieser AG behandelten Fragen gibt es unterschiedliche Auffassungen: Natürlich existieren solche Unterschiede zwischen den Vertretern bürgerlicher und proletarischer Ideologie, aber auch unter Kommunisten ist keinesfalls von Einigkeit auszugehen. In diesem Abschnitt stellen wir verschiedene zentrale Kontroversen dar und beschreiben, wie wir in den nächsten Jahren für uns zu einer Lösung der Kontroverse gelangen wollen. Wir teilen den Abschnitt in zwei zentrale Bereiche: Revolutionäre Arbeiterbewegung und Kommunistische Partei. Dabei erhebt diese Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit und wird auch in Zukunft noch Erweiterung erfahren. Teil dieser Liste sind auch Punkte, die gerade noch erarbeitet werden (rote Links).

Wir versuchen, in jedem Dissens, einen Überblick zu geben und so gut es geht die Vertreter der verschiedenen Positionen zu Wort kommen zu lassen. Wir versuchen, den Bezug zu den Grundannahmen und auch unseren Programmatischen Thesen herzustellen und aufzuzeigen, wie wir zu einer Klärung des Dissens kommen wollen. Denn es geht letztlich an dieser Stelle um die Schaffung einer Arbeitsgrundlage für die Klärung in den nächsten Jahren und noch nicht um eine ausführliche Analyse.

Revolutionäre Arbeiterbewegung[Bearbeiten]

  1. Eigenständigkeit der Arbeiterbewegung und revolutionäres Subjekt
  2. Strategie der Übergänge
  3. Strategie des langfristigen Volkskrieges
  4. Nationale Besonderheiten vs Einheitliche Strategie der IKB
  5. Bündnisfrage
  6. Frauenbewegung

Kommunistische Partei[Bearbeiten]

  1. Partei neuen Typus / Demokratischer Zentralismus
  2. KP als Avantgarde-Partei
  3. Kader- oder Massenpartei
  4. Partei der Arbeiterklasse / Partei des Volkes – Klassenzusammensetzung der KP
  5. Legalität, Illegalität und Konspirativität
  6. Zweilinienkampf
  7. Entrismus
  8. Kommunistische Partei und bürgerliche Wahlen
  9. Kommunisten und Gewerkschaften

Offene Fragen[Bearbeiten]

Unter dieser Rubrik wollen wir alle offenen Fragen sammeln, die im Prozess unserer Auseinandersetzung mit den Themenfeldern Revolutionäre Arbeiterbewegung und Kommunistische Partei und dem in diesem Zusammenhang stehenden Dissens aufgeworfen werden. Ihr könnt euch aktiv an dieser Sammlung beteiligen und uns noch Ergänzungen, Fragen und Anregungen schicken.

Grundannahmen[Bearbeiten]

Dieser Abschnitt gibt einen systematischen Überblick über die wichtigsten Grundannahmen von Karl Marx, Friedrich Engels und Wladimir I. Lenin zum Themenkomplex unserer AG. Zweck dieser Zitatensammlung ist nicht, im dogmatischen Sinne eine Sammlung "fertiger, überhistorisch gültiger Wahrheiten" vorzulegen, in der alle Fragen schon für alle Zeiten gelöst sind. Vielmehr sollen die Grundannahmen sicherstellen, dass wir ein einheitliches Verständnis des marxistischen-leninistischen Grundvokabulars haben und unseren Bezug auf die Klassiker des wissenschaftlichen Sozialismus transparent und nachvollziehbar machen.

  1. Klassenkampf / Historische Rolle des Proletariats
  2. Eigenständigkeit der Arbeiterbewegung
  3. Kommunistische Partei
  4. Verhältnis von Masse, Klasse und KP
  5. Taktik der Arbeiterbewegung
  6. Revisionismus und Opportunismus
  7. Proletarischer Internationalismus

Mitmachen[Bearbeiten]

In den nächsten Monaten wollen wir uns an die systematische Beantwortung der Fragen machen - dabei kannst du mitmachen:

  • Mitdiskutieren
    • Du hast andere Erkenntnisse, Positionen zu bestimmten Fragen?
    • Du hast selbst offene Fragen zum Thema?
  • Einzelne Arbeitsaufträge übernehmen - in Theoriearbeit oder in praktischer Umsetzung
  • Dauerhaft mitarbeiten in der AG

Wenn das interessant klingt oder dir noch andere Möglichkeiten einfallen, dich zu beteiligen, melde dich bei uns:

ag_arbeiterbewegung@kommunistische.org